Suche

Sind Laserpointer schädlich für Katzen?

Eine neue Studie hat mögliche Auswirkungen von Laserpointern auf Katzenverhalten untersucht.

Katze spielt mit Laserpointer

Die Verwendung von Laserpointern zum Spielen mit Katzen ist bei vielen Katzenhaltern sehr beliebt, da sie eine angenehme gemeinsame Interaktion darstellen und eine einfache Möglichkeit bieten, Katzen zur Bewegung zu ermutigen. Die schnelle Bewegung eines Laserpunktes aktiviert den Beutetrieb der Tiere und regt ihr Jagdverhalten an. Trotz ihrer Beliebtheit sind der Nutzen und die potenziellen Risiken von Laserpointern ungewiss.


In der Studie wurde der mögliche Zusammenhang zwischen der Verwendung von Laserpointern zum Spielen und dem Auftreten exzessiver oder zwanghafter, sich wiederholender Verhaltensweisen untersucht, die häufig mit der Diagnose einer zwanghaften Störung bei Katzen in Verbindung gebracht werden. Mithilfe einer anonymen Online-Umfrage wurde die Verwendung von Laserpoint-Spielzeug durch Katzenhalter (z. B. Gründe und Häufigkeit der Verwendung) erforscht. Insgesamt wurden 618 Antworten ausgewertet. Fast die Hälfte (45,5 %) der Befragten in gab an, Laserpointer zum Spielen mit ihren Katzen zu verwenden, obwohl die Häufigkeit der Verwendung bei vielen Befragten gering war. Obwohl mehr als der Hälfte der Befragten (52,1 %) die Aussage "Laserpointer können bei Katzen Frustration hervorrufen, wenn sie am Ende des Spiels nichts 'fangen' können" bekannt war, gaben nur 35,6 % der Befragten an, diesen Ratschlag zu befolgen.


Es wurden signifikante Zusammenhänge zwischen der Häufigkeit des Spiels mit dem Laserpointer und dem Auftreten von Verhaltensauffälligkeiten gefunden.


"Halter, die häufig Laserpointer zum Spielen mit ihren Katzen verwendeten, berichteten über signifikant mehr potenziell zwanghafte, sich wiederholende Verhaltensweisen wie Drehen, Schwanzjagen, Verfolgen von Lichtern oder Schatten, zwanghaftes Anstarren von Lichtern oder Spiegelungen und Fixieren auf ein bestimmtes Spielzeug."


Es ist erwähnenswert, dass die Mehrheit der Katzenbesitzer in der Studie (262 Teilnehmer, 73,6 %) die Spielzeiten mit dem Laserpointer nicht damit beendeten, dass sie ihre Katze etwas fangen ließen. Es wird angenommen, dass das Fehlen der Möglichkeit, am Ende einer Spielsitzung zu springen oder ein physisches Spielzeug zu fangen, für Katzen frustrierend ist, da sie ihr natürliches Raubtierverhalten nicht abschließen können. Das Problem mit Laserpointern ist, dass sie keinen Endpunkt haben. Nichts wird jemals physisch gefangen. Selbst wenn die Katze "erfolgreich" ist, gibt es keine Belohnung. Dieses sinnlose Spiel kann bei manchen Katzen zu einer zwanghaften Störung führen. Anstatt normalen Aktivitäten wie dem Spielen mit ihren Besitzern oder sogar dem Fressen nachzugehen, verbringen diese Katzen einen Großteil ihres Tages damit, Dinge zu jagen, die dem Licht des Laserpointers ähnlich sind, z. B. Schatten oder Lichtreflexe.


Es muss noch weiter erforscht werden, ob der Abschluss dieser Art von Spiel mit dem Fangen eines Spielzeugs eine Rolle bei der Entwicklung zwanghafter, sich wiederholender Verhaltensweisen spielt oder nicht.

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen